Oktogon
Ipari Alpin Kft (Industriealpinisten)

Die Gesellschaft beschäftigt sich mit den Endarbeiten, Sanierung, Reinigung und Instandhaltung der Außenflächen, Fassaden und Dächer von Wohn- und kommunalen Gebäuden, Industrie- und fernmelde-technischen Konstruktionen.

- Nachträgliche Wärmedämmung von Gebäuden

- Fassadenputz, Renovierung

- Außenhauptanstrich, Färbung, Auftragung von Antigraffittischicht

- Steinergänzung, - reinigung

- Reinigung von verschmutzten Oberflächen der Gebäuden

- Montage Spenglerkonstruktionen

- Betonkorrektion, -injektion, Isolierung Industriet√ľrme, Silos

- Korrosionschutz Stahlkonstruktionst√ľrme

- Entdeckung von Grotten und Ausbau von Grottentouristenwegen

Die Besonderheit der Gesellschaft steht aber nicht in den Arbeitsarten, sondern in der Methode, wie sie diese verwirklichen. Sie arbeiten n√§mlich nicht konventionell mit Ger√ľsten, sondern durch Alpinisten-technologie, die bei weitem nicht verbreitet ist. Es gibt nur einige Dutzend von Firmen die f√§hig sind, derweise Aufgaben zu l√∂sen. Sie genie√üen wesentlichen Wettbewerbsvorteil, wenn die Aufgabe ausschlie√ülich mit dieser Methode machbar ist:

- billigere Ausf√ľhrung im Falle, wenn das Erreichen der Fl√§che durch Ger√ľstbau nur schwierig und nebst wesentlichen Kosten m√∂glich w√§re

- Ger√ľstbau von Sicherheitsgr√ľnden aus (Gef√§ngnis); wegen Verm√∂gensschutz (Bank, M√ľnzanstalt), wegen statischen Gr√ľnden (Baudenkmal, nicht belastbare Decke) nicht erlaubt ist;

- Nachtschichtarbeit √ľber kommunale Pl√§tze von gro√üem Verkehr

- Arbeiten auf besonders hohen, bzw auf technischen Gegenständen amorpher Form.

Die Gesellschaft verf√ľgt √ľber s√§mtliche notwendige Ger√§te und Maschinen, die im Allgemeinen zur Ausf√ľhrung ihrer Auftr√§ge notwendig sind. Diese sind einerseits Alpinistenausr√ľstungen ma√ügeschneidert, andererseits Kleinmaschinen zur Alpinistentechnologie, wie Maschinen f√ľr Betonsanierung und Korrosionsschutz, Hochdruckwasserreiniger, trockene und feuchte Sandstrahlger√§te, Zement- und Kunstharzinjektore, Diamatenbohrer usw. Die Gesellschaft wendet w√§hrend der Arbeit auch unterschiedliche Patenttechnologien, wie z.B. Fl√§chenreinigung mittels JOS-Technologie an.

Die Mitarbeiter sind ‚Äď wegen der speziellen Technik der Arbeit ‚Äď ausschlie√ülich ein strenges Auswahlverfahren √ľberstandenene, physikalisch entsprechende, motivierte Arbeitnehmer. Dank dem bewu√üten Auswahlverfahren hat sich im Laufe der Jahren ein hochqualifizierter Stab f√ľr die technische Leitung gebildet, der gleichzeitig auch √ľber Genehmigungen verf√ľgt, weiters eine stabile Gruppe von 12 Mitarbeitern, die durch weitere 30 Personen von Subunternehmern auftragsabh√§ngend erg√§nzt werden k√∂nnen.